www.aboutversilia.com/de - HOME |  SITEMAP 

Hotel ico
Ziel
Ankunft
Abreise
Bester Preis garantiert!

SERAVEZZA


Blick auf Seravezza

Blick auf Seravezza

Photo di Angela

Seravezza wird 1515 zu einer freien Gemeinde und zur selben Zeit wird auch mit dem Abbau von Marmor begonnen.
Fünf Minuten entfernt von der Küste können Sie diesen wichtigen Punkt hinsichtlich der Verarbeitung von Marmor finden. Er befindet sich in einem Tal umgeben von den majestätischen Bergketten der Apuanischen Alpen, aus denen der Monte Altissimo (der höchste Berg)herausragt, welcher reich an Marmor ist.
Aus diesem Grund ist der Handel mit Marmor hier sehr verbreitet (vor allem die Verarbeitung von Objekten aus Marmor). Man kann sagen, dass sich die Wirtschaft von Seravezza auf den Abbau, die Verarbeitung und Vertrieb von Marmor stützt.Weitere Marmorvorkommen sind in anderen Bergen, im Monte Cappella, im Monte Ceragiola und im Monte Trambiserra zu finden. In dieser Gegend gibt es zahlreiche Pfade, die direkt in Grotten führen.

Nah am städtischen Zentrum, der Palazzo Medici (der in der Vergangenheit die Sommerresidenz der Familie darstellte) beherbergt heute ein handwerkliches Museum (die permanenten Ausstellungen zeigen die ganze historische Tradition der Versilia), die öffentliche Bibliothek, das historische Archiv und eine wichtige Ausstellung der modernen und zeitgenössischen Kunst. Außerdem können sich die Liebhaber der Kunst nicht die Kirche Romanica di La Cappella (XIII° secolo) entgehen, die nur wenige Kilometer in Azzano steht.


Palazzo Medici in Seravezza, Versilia

Palazzo Medici in Seravezza

Photo credits

Auch wenn di Versilia berühmt für das Meer ist, präsentiert Seravazza ein großes Gebirge mit dem Altissimo als Bergspitze (1589 Meter). Der wichtigste Fluss ist der Versilia, der aus der Verbindung der beiden Flüsse Serra und Vezza entsteht.

Wenn Sie sich entscheiden, Sevarezza im Mai zu besichtigen, werden Sie die Möglichkeit haben dem Palio dei Micci beizuwohnen, einem folkloristischen Event, das vom Mittelalter inspiriert ist, und jedes Jahr am ersten Sonntag im Mai seit 1956 im Stadtteil Pozzi stattfindet. Acht 'Contrade' (oder Stadtteile) - genannt Pozzo, Madonnina, Cervia, Ranocchio, Leon D'Oro, Lucertola e Ponta - befinden sich in einem Wettkampf einer gegen den anderen, in einem Wettrennen, in dem die Kontrahenten auf Eseln reiten (die im hiesigen Dialekt 'micci' genannt werden). Die Stadtbewohner kleiden sich in mittelalterliche Gewänder und zur Feier werden Veranstaltungen, Paraden und Licht- und Gesangsspiele organisiert um die Zuschauer, die zahlreich erscheinen um an dem Festival teilzunehmen, zu unterhalten.

© Copyright: About Versilia
www.aboutversilia.com/de - info@aboutversilia.com